• -05-18
  • -05-18
  • -05-18 2216
  • -05-18
  • -05-18
  • -05-18 2218
  • -05-18
  • -05-18 2219
  • -05-18
  • -05-18 2220
  • -05-18
  • -05-18
Nézsa cimer

Német

Grundschule Nézsa

visszaiskola_cimerDas Gebäude der Schule öffnete seine Tore im Jahre 1961, damals allerdings mit nur drei Klassenzimmern. Die Bewohner des Ortes leisteten zusammen mit den Pädagogen sehr viel ehrenamtliche Arbeit, damit die Dorfschule ihre Tätigkeit im Schuljahr 1962/1963 bereits mit acht Klassenzimmern und verschiedenen Nebenräumen fortsetzen konnte. Damals wurden erstmals auch die Schüler der höheren Klassen aus Alsópetény aufgenommen.

Mit dem Schuljahr 1973/1974 konnten dann auch die Schüler der höheren Klassen aus Keszeg in der Bezirksschule lernen.

Von 1983 bis 1985 wurde die Schule renoviert.

Gegenwärtig ist die Schule eine Institution, die Unterrichtsaufgaben auf Bezirksebene versieht. Sie gewährleistet nicht nur Unterricht und Erziehung für die Schüler aus Nézsa, sondern auch für diejenigen aus Legénd, Alsópetény und Keszeg.

kastelyDer Unterricht findet in elf Schulräumen statt. Es gibt acht Klassenzimmer, zwei Vortragsräume und ein Bibliothekszimmer. Leider verfügt die Schule über keine eigene Turnhalle, so daß die Sportstunden im benachbarten Kulturhaus abgehalten werden. Bei gutem Wetter findet der Sportunterricht im Schloßgarten statt. Der Park eröffnet den Kindern auch die Möglichkeit, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten, denn die Sporteinrichtungen können von jedermann frei benützt werden.

Die Schule bietet Platz für alle sinnvollen Initiativen. So sind beispielsweise zwei private künstlerische Schulen, die sich mit musikalischer, handwerklicher und Tanzausbildung befassen, in dem Gebäude tätig.

Auch Erwachsenen wird die Möglichkeit geboten, sich weiterzubilden, indem die Schule Platz für Sprachunterricht bietet. Unsere Arbeitsgemeinschaften organisieren Wettbewerbe auf lokaler und Bezirksebene. Unsere traditionellen Schulveranstaltungen sind im Kreise der lernenden Jugend sehr populär.

In unserer Schule erfolgt auch slowakischer Nationalitätensprachunterricht, denn in unserem Dorf lebten und leben auch heute die Söhne und Töchter von Palozen und Slowaken in Eintracht zusammen. Das Erbe unserer Vorfahren verpflichtet uns dazu, den uns vertrauten Schatz zu bewahren und weiterzugeben.

In den Sommerferien bietet unsere Schule Ferienlagern Platz zur Erholung.

felIn unserer Grundschule wird ein "eMagyarország"-Punkt betrieben.